Die ersten Beschlüsse
 
Als ersten Beschluss fasste man, sich dem Rassezuchtverein
(Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. anzuschließen.
 
Der Jahresbeitrag belief sich auf 12,OO DM und der Aufnahmebeitrag auf 10,00 DM.
Alle in dem Jahr 1968 eingetretenen Personen, wurden als Gründungsmitglieder geführt.
Für jugendliche Mitglieder, die sich in einem Lehr- oder Ausbildungsverhältnis befanden, einigte man sich auf einen Jahresbeitrag von 6,OO DM ohne Aufnahmegebühr.
 
Bürgermeister Reising versprach dem jungen Verein einen geeigneten Platz, um dem Hundesport auszuüben, zur Verfügung zu stellen. Diesen erhielten sie dann in Mömbris auf dem Gickelstanz.
 
Rudi Hein fungierte als Figurant und besorgte die notwendigen Materialien, wie Hetzanzug, -Ärmel und Übungsgeräte.
 
Die Versammlungen fanden jeden 1ten Samstag des Monats bei dem Vereinsmitglied
„Otto Schmitt“ im Gasthaus „ Grünewald“ in Mömbris statt.
 
 
 
 
Gründungsmitglieder mit Familie
 
 

Datenschutzerklärung